Navigation




Stanzwerkzeuge rationell schleifen

Fri, 18. Dec. 2015 in Hersteller mit den Schlagwörtern Boschert

Regelmäßiges Werkzeugschleifen bringt neben gesteigerter Produktivität und höherer Stanzqualität auch spürbar mehr Werkzeug-Lebensdauer

Die effiziente und qualitative Stanzbearbeitung von Blechen hängt sehr stark vom Zustand der jeweiligen Stanzwerkzeuge ab. Mit Binsenweisheit hat das nichts zu tun, mit praktischer Vorgehensweise dagegen schon. Denn allzu oft ist zu beobachten, dass Stanzwerkzeuge entweder nicht korrekt installiert, zu wenig, zu spät oder gar nicht nachgeschliffen werden.

Während z. B. ein nicht korrekter Einbau den Schnittspalt oder das Schnittspiel verändert, ergibt sich bei einem stumpfen Werkzeug ein Quetsch- und Abreißvorgang mit unsauberen Schnittkanten und hoher mechanischer Belastung für die Führungen des Stanzkopfes. Darüber hinaus wird das Werkzeug weiter beschädigt und das führt am Ende zu Störungen und teurem Arbeitsausfall. Um sowohl eine hohe sowie vor allem reproduzierbare Stanzqualität, und weitergehend auch eine hohe Lebensdauer der Stanzwerkzeuge sicherzustellen, ist ein regelmäßiges Schleifen bzw. Nachschärfen der Werkzeuge unerlässlich. Zumal die Standzeit im Wesentlichen eben nicht nur von der Größe und Form des Werkzeugs sowie vom zu stanzendem Material und dessen (Blech)Dicke abhängt, sondern auch vom perfekten (richtigen!) Schliff.

Als sichere Anzeichen dafür, dass eine sofortige Aufbereitung des Stanzwerkzeugs durch Nachschleifen erforderlich ist, gelten folgende Alarmsignale: Beim Stanzen mit ein und demselben Stanzwerkzeug steigt der Lärmpegel über die „normale” Geräuschentwicklung an; die visuelle Prüfung der Schneidkanten zeigt, dass der Schneidkantenradius auf über 0,1 bis 0,25 mm angestiegen ist; die Qualität der gestanzten Löcher hat sich verändert; an den Schneidflächen des Werkzeugs haben sich Aufbauschneiden gebildet; der Stanzbutzen wird während des Stanzwerkzeug-Rückzugs mit nach oben gezogen. Damit das Nachschleifen schnell und zuverlässig erledigt werden kann, und um das flexible Nachschleifen an Stanzwerkzeugen verschiedener Hersteller zu ermöglichen, bieten wir die Werkzeugschleifmaschine Boschert Easy Sharp an.

Dabei handelt es sich um eine äußerst praxisnahe Eigenentwicklung, mit der sowohl Boschert- und Trumpf- sowie Amada- und andere Stanzwerkzeuge rationell und qualitätsorientiert nachzuschleifen sind.

Vor kurzem konnte bereits die 300. Boschert Easy Sharp ausgeliefert werden, was doch als Beweis für die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Werkzeugschleifmaschine „Made by Boschert” anzusehen ist. Das Maschinen- und Bedienkonzept ist sehr einfach für die flexible Nutzung ausgelegt. Die Höhenverstellung des Schleifkopfes mit der Schleifscheibe erfolgt über ein Handrad. Das Querverfahren des Schleifkopfes geschieht durch das manuelle Schwingen der Schleifscheibe über die Werkzeugoberfläche. Um das „Enthärten” des Stanzwerkzeugs zu vermeiden, verfügt die Easy Sharp über ein Wasserkühlsystem mit 30 Liter Behälter. Der Kühlmittelaustritt ist direkt auf die Schleifzone gerichtet, sodass mit jeder Schwenk-/Schleifbewegung auch die Kühlung des Werkzeugs gewährleistet ist. Zum Liefer- und Leistungsumfang der Werkzeugschleifmaschine Easy Sharp gehören ein Untergestell mit Ablagen, Halterungen für Stempel und Matrizen (angepasst auf die Werkzeuge von Boschert, Trumpf, Amada, etc.), ein Diamant-Abrichtwerkzeug, ein Behälter mit Schleifemulsion, ein Abziehwerkzeug sowie Kleinwerkzeug für die Umrüstung. Optional ist eine CBN-/Diamantschleifscheibe lieferbar. Die Stempelaufnahmen sind für Flach- und Whisperanschliff ausgelegt; bei Werkzeugen von Amada kommen zusätzliche Aufnahmehülsen (A, B, C, D) zur Verwendung.

Der Schleifkopfmotor hat eine Leistungsaufnahme von 2,2 kW und lässt die Schleifscheibe, die 175 mm Durchmesser hat, mit 2.825 min-1 rotieren. Der Arbeitsbereich beträgt 400 x 150 mm (L x B) und der Schleifkopf lässt sich in der Höhe um 150 mm verstellen. Das feinfühlige Zustellen geschieht ist in Schritten von 0,02 mm (Inkrement) und erlaubt die hochpräzise Nachschleif-Bearbeitung durch Jedermann. Die Arbeitshöhe liegt ergonomisch günstig bei 1.100 mm und alle Bedienelemente liegen in Griffnähe. Die robuste Schleifmaschine ist auf einem stabilen Untergestell montiert und kann dank kompakter Abmessungen (800 x 520 x 1.300 mm (L X B X H) überall aufgestellt bzw. betrieben werden.

Für weitere Informationen und Beratung stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung

**Retsch Maschinen GmbH, 89129 Setzingen ** info@retsch-maschinen.de

Tel 0731-850798-0 Fax 0731-850798-50


Über uns

Stefan Retsch
Geschäftsführer
Setzingen/DE
Firmenprofil


Kategorie


Downloads