Navigation




Abkantpressen Quick-Bend mit Hybridantrieb

Fri, 18. Dec. 2015 in Hersteller mit den Schlagwörtern Boschert

BOSCHERT sorgt mit arbeitsdynamischem Hybridantrieb in den Abkantpressen Quick-Bend für massive Energieeinsparungen bis 80%

Schnell – leise – nur prozessrelevanter Energieverbrauch: Die neuen Abkantpressen vom Typ Quick-Bend des Spezialisten für Blechbearbeitungsmaschinen BOSCHERT GmbH & Co. KG, D-79541 Lörrach-Hauingen, setzen Maßstäbe in Dynamik, Produktivität und Betriebskosten. Basierend auf der erfolgreichen Abkantpressen-Baureihe PROFI CNC, die den Arbeits-/Abkantlängenbereich von 1.000 bis 2.200 mm abdecken, entwickelten die Konstrukteure eine Abkantpresse mit innovativem elektrisch-hydraulischem Hybridantrieb, der durch eine kombinierte E-Motor-/Pumpen-Einheit gekennzeichnet ist.

Hybridantrieb = lediglich bedarfsorientierter Energieeinsatz

Der Clou dabei ist, dass die Pumpe direkt nach dem Start den jeweils benötigten Druck aufbaut, um das Oberwerkzeug zunächst im Eilgang und damit sehr schnell (mit 250 mm/s) in Arbeitsposition (Y-Achse/Hub = 200 mm) zu bringen, dann die Presskraft aufbauend den Abkantvorgang bewirkt, um sich nach dem Abkanten mit hoher Rückzugsgeschwindigkeit (200 mm/s) und abfallendem Druck wieder in die Ausgangsposition zu begeben. Folgerichtig läuft der die Pumpe direkt antreibende E-Motor nur dann, wenn zum Start das Fusspedal betätigt wird, und auch immer nur solange, bis der Rückhub beendet ist bzw. das Fusspedal nicht mehr gedrückt ist.

Hohe Dynamik und trotzdem 80% weniger Energieverbrauch

Damit lassen sich zum einen gegenüber konventionellen hydraulischen Pressenantrieben bis zu 80% an elektrischer Energie einsparen. Zum anderen führt die direkte Kopplung von E-Motor und Pumpe ohne Zeitverlust zum schnellen Druckaufbau, sodass eine deutlich höhere Bewegungsdynamik gegeben ist, welche die unproduktiven Nebenzeiten minimieren hilft. Der trotz hoher Energieeffizienz sehr leistungsfähige Hybridantrieb erzeugt Presskräfte bis 280 kN bzw. bis 560 kN, womit sich die Quick-Bend Abkantpressen mit 1.000 mm Arbeits-/Abkantlänge gleichstellen mit ihren hydraulisch angetriebenen Schwestern.

Die Abkantpresse Quick-Bend 281000 von BOSCHERT ist sehr kompakt (1.600 x 1.500 x 2.450 mm L x B x H) und robust (3.500 kg) aufgebaut und weiset eine Durchgangsbreite von 890 mm zwischen den Seitenwänden sowie eine Ausladung von 200 mm auf. Die reine Biege- Geschwindigkeit liegt im Bereich von 8 bis 10 mm/s und die Wiederholgenauigkeit beträgt +/- 0,02 mm. Damit zählen die dynamischen Abkantpressen sowohl zu den Schnellen als auch zu den Präzisen und damit Effizienten im Lande. Zumal bereits in der Standard-Ausrüstung ein angetriebener und per Linearelementen geführter Hinteranschlag (X-Achse) mit in der Höhe verstellbaren Fingeranschlägen (R-Achse) und das Werkzeug-Schnellwechselsystem ROL 1 enthalten sind. Z1+Z2 Achsen und weitere Ausstattungsoptionen wie alternative Werkzeug und Klemmsysteme sind optional erhältlich.

Sie erhalten ein betriebssicheres Komplettsystem aus einer Hand

Dies wiederum erleichtert dem Bediener die Arbeit und dasselbe gilt für die Touch Screen Steuerung vom Typ Cybelec Modeva PAC mit Graphik-Oberfläche. Die hier verbauten Komponenten wie die DNC-Steuerung, der BoschRexroth-Hybridantrieb und das Fissler-Lichtschrankensystem AKAS III entsprechen selbstredend den Systema- und CE-Sicherheitsanforderungen, sodass der Anwender aus einer verantwortlichen Hand ein komplettes, betriebssicheres und gewohnt zuverlässiges Produktionsmittel erhält.

Die Abkantpresse ist in den Baugrößen

28 oder 56 Tonnen/1000 mm ; 56 Tonnen/1400 mm und 56 Tonnen 2200 mm erhältlich

Für weitere Informationen und Beratung stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung

**Retsch Maschinen GmbH, 89129 Setzingen ** info@retsch-maschinen.de

Tel 0731-850798-0 Fax 0731-850798-50


Über uns

Stefan Retsch
Geschäftsführer
Setzingen/DE
Firmenprofil


Kategorie


Downloads